Rudraksha




Rudraksha

 

Das Wort Rudraksha hat seinen etymologischen Ursprung in den zwei Sanskrit Wörtern "Rudra" und "Aksha", die Lord Shiva und Tränen bedeuten.
Laut "Shiva Purana" versank Shiva einst in tiefe Meditation für das Wohlergehen aller Lebewesen. Als er erwachte, öffnete er seine Augen und Tränen fielen auf die Erde. Diese Tränen nahmen die Form von Samen an, die später zum Rudraksha Baum wurden. Rudraksha bedeutet deshalb 'Shivas Träne'. Die trockenen Samenkapseln vom Rudraksha Baum formen die Rudraksha-"Perlen", die als Rosenkranz verwendet und auch als Kette getragen werden.

Lord Shiva wird immer dargestellt mit Rosenkränzen von Rudraksha auf seinem Kopf, seinen Armen und Händen. So entstand die religiöse und spirituelle Bedeutung von Rudraksha. Darüber wird in den Schriften gesagt, dass die Saat von Rudraksha die Geheimnisse der gesamten Evolution des Kosmos in sich beinhaltet. Die Weisen und Yogis im Himalaya, die entsprechend des ewigen Naturgesetzes von Sanatana Dharma leben, haben die Rudraksha schon immer für ein furchtloses Leben auf ihrem Pfad zur spirituellen Erleuchtung und Befreiung getragen.

Verehrer von Lord Shiva, tragen die Rudraksha immer als Rosenkränze, die auch für Meditation verwendet werden; sie hilft, gute Gesundheit zu bewahren, Selbstermächtigung und ein furchtloses Leben zu gewinnen. Rudraksha sind für ihren göttlichen Schutz bekannt und werden auf dem Körper einzeln oder als Ketten (Mala) getragen

Das Wort Rudraksha bezieht sich sowohl auf den heiligen Samen (gleichzeitig Frucht) als auch auf den Baum, der ihn trägt. Er wächst zu einem mittelhohen immergrünen Baum mit einer weiten Krone auf. Dieser wächst schnell und trägt innerhalb drei bis fünf Jahren Früchte. Weltweit gibt es über 120 Arten.    


Sanskrit: Rudraksha, Haraksha, Bhoota nasasaha
Botanische Bezeichnung: Elaeocarpus ganitrus

Eigenschaften:Gleicht Vata und Kapha dosha aus.

*siehe auch  unter  Rudraksha - Die Tränen von Lord Shiva

Kette mit verschiedenen Gesichter - Mukhi's

Rudraksha sind für ihren göttlichen Schutz bekannt und werden auf dem Körper einzeln oder als Ketten (Mala) getragen.


Geschmack
(Rasa): Sauer (Amla)
Qualität (Guna): Leicht (Laghu)
Potenz (Veerya): Erhitzend (Ushna)
Effekt nach Verdauung (Vipaka): Ushana

Außerdem ist Rudraksha

  • Antibakteriell
  • Antiviral
  • Fungizid
  • Entspannend für das Nervensystem

 

Typ basierend auf der Form:
  • Rudraksha (oval)
  • Bhadraksha (leicht abgeflacht und länglich)
  • Roudraksha (länglich)
  • Sadraksha or Subhaksha (klein)
HERKUNFT

Rudrakshas sind verbreitet in Nepal, Indien und Malaysia.


GRÖßEN UND FARBEN

Rudrakshas sind in verschiedenen Größen erhältlich.
Normalerweise sind kleine Rudrakshas teurer als große Rudrakshas.
Es gibt sie in weiß, honigfarben, schwarz und in bräunlichen Tönen.

 

Rudraksha_Baum

Rudraksha-"Perlen" sind das Saatgut, gewonnen aus der Frucht des Rudrakshabaumes. Diese "Samenkapseln" werden von einer äusseren Hülle bedeckt, die bei voller Reife blau ist, deshalb nennt man sie auch "blueberry bead". Das süsse, essbare Fruchtfleisch kann auch für Behandlung von verschiedenen Krankheiten verwendet werden. Man legt die Frucht für ein paar Tage ins Wasser, dann wird die Rudraksha nach dem Abschälen des Fruchtfleisches herausgenommen und abgebürstet.
Die Samenkapsel hat eine raue Oberfläche, die von durchlaufenden Linien in Segmente geteilt wird. Diese formen die Gesichter (Mukhi) der Rudraksha. Die Anzahl der möglichen Gesichter geht von 1 bis 38. Die Meisten der "Perlen" haben 5 oder 6 Gesichter. Andere sind selten.
Gemäß Indischer Mythologie hat der Dämon Tripurasura Götter gequält, woraufhin Lord Shiva diesen Dämon mit einer speziellen Waffe genannt Manohara Aghora töten wollte. Lord Shiva produzierte diese Waffe mit Hilfe aller Götter und meisterte es somit den Dämon auszulöschen.Im Zuge dieses Sieges traten Glückstränen aus den Augen Shivas – und aus diesen Tränen entstanden die Rudrakshas (Tränen Shivas).
Rudra = Lord Shiva
Aksha = Eyes


Typ basierend auf der Anzahl der Mukhas (= „Gesichter“ oder Furchen):

Ekha mukhi (ein einziges Gesicht).Dieses Rudraksha ist sehr selten. Es weißt Eindrücke von Trisool (der Waffe Shivas), einer Schlange und eines Phallus auf.

  • Verstärkt mentale und körperliche Entwicklung, und verleiht „Bliss“ (Glück).

 

Dwi Mukhi (zwei Gesichter)
  • Hilft dabei weltliche Verlangen unter Kontrolle zu halten.
  • Entwickelt Spiritualität.
  • Hilft bei Nebenhöhlenentzündungen.
  • Wirkt ausgleichend bei mentalen Beschwerden.
Tri Mukhi (drei Gesichter)
  • Hilfreich fürs Lernen und Studieren.
  • Wirkt heilend bei Augenbeschwerden.
  • Wirkt unterstützend bei Krankheiten wie Magenverstimmung und Herzproblemen.
Chatur mukhi (vier Gesichter)
  • Verstärkt die Aufnahmefähigkeit.
  • Entwickelt Gedächtniskraft und Intellekt.
  • Hilft bei Epilepsie im Anfangsstadium.
Pancha mukhi (fünf Gesichter)
  • Verleiht Frieden.
  • Gleicht den Blutfluss aus und wirkt Blut reinigend.
Shan mukhi (sechs Gesichter)
  • Wirkt unterstützend bei Brustschmerzen und Hysterie.
  • Hilfreich bei Frauenproblemen.
  • Gut während des Studiums.
  • Entwickelt Gedächtniskraft.
Sapta Mukhi (sieben Gesichter)
  • Entwickelt Sexualvermögen.
  • Verstärkt Willenskraft.
  • Lindert Stress.
Ashta Mukhi (acht Gesichter)
  • Gut für Konzentration.
  • Erweitert Wissen.
  • Kann Lähmungen im Anfangsstadium heilen.
Nava mukhi (neun Gesichter)
  • Hilft dabei Fehlgeburten zu vermeiden.
  • Wirkt heilsam bei Herzproblemen und Hautkrankheiten.
Dasa mukhi (zehn Gesichter)
  • Lindert Stress und Anspannung.
  • Hilfreich bei Keuchhusten.
  • Entwickelt Spiritualität.
Ekadasa Mukhi (elf Gesichter)
  • Wirkt unterstützend auf die Fruchtbarkeit.
  • Hilfreich für Frauenkrankheiten.
Dwa dasa Mukhi (zwölf Gesichter)
  • Verhilft zu Seelenverwirklichung.
  • Gibt willenschwachen Menschen Stärke und verleiht Hoffnung.
  • Hilfreich bei Gelbsucht.
Trayodasa mukhi (dreizehn Gesichter)
  • Wirkt reinigend bei Hautproblemen.
  • Wirkt schmerzlindernd bei Krebs (im Anfangsstadium).
  • Entwickelt Schönheit.
Chaturdasa mukhi (vierzehn Gesichter)
  • Verleiht Gesundheit.
  • Hilfreich bei (Gesichts-) lähmungen.
  • Reguliert Zorn.

 

AN WAS ERKENNT MAN AUTHENTISCHE RUDRAKSHA?
  • Die vertikale Öffnung ist natürlichen Ursprungs (nicht gebohrt)
  • Wenn das Rudraksha zwischen zwei Kupfermünzen gelegt wird bewegt es sich (Magnetkraft).
  • Authentische Rudraksha bleiben in Milch lange Zeit erhalten.
  • Authentische Rudraksha sinken in reinem Wasser.

 

Vorsichtsmassnahmen beim Tragen von Rudraksha

1.Rudraksha sollte nicht getragen werden während des Besuchs eines neu geborenes Baby.

2.Rudraksha sollte nicht getragen werden während des Menstruationszyklus.

3.Rudraksha sollte nicht als Ring am Finger getragen werden

4.Rudraksha sollte nicht getragen werden während dem Geschlechtsverkehr oder sexuellen Intimität.

5.Rudraksha sollte nicht getragen werden während des Schlafes  (unter dem Kissen ist kein problem)

6.Rudraksha sollte nicht getragen werden bei Beerdigungen oder bei Besuch von Krematorien oder Friedhof

7.Rudraksha Rosenkranz sollte nicht von einer Person zur anderen getauscht werden

8.Rudraksha Rosenkranz der für Mantras benutzt wird sollte nicht getragen werden.

9.Rudraksha sollte nicht getragen werden beim Besuch der Toilette

10.Rudraksha könnten gelegentlich geölt werden mit Senf oder Sesam oder Gingelly oder Til Öl oder in Kuhmilch gereinigt werden

Chemische Zusammensetzung der Rudraksha Perlen:

Die Rudraksha Perlen sind ein pflanzlichen Produkt und enthalten Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und andere Spurenelemente in einer kombinierten Form.

Bestandteile sind in folgendem Verhältnis:

Carbon = 50,024%

Wasserstoff = 17,798%

Stickstoff = 0.9461%

Sauerstoff = 30.4531%

Die folgenden Elemente sind ebenfalls anwesend wenn auch in kleinen Mengen: Aluminium, Calcium, Chlor, Kupfer, Kobalt, Nickel, Eisen, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Natrium, Silizium-Oxid-und Zink.


Rudraksha ist ein wertvolles Geschenk der Natur an die Menschheit. Die meisten "Perlen" haben ein natürliches Loch durch das Zentrum, als ob die Natur beabsichtigte hätte, dass man die Rudraksha dazu verwendet, eine aufgefädelte Kette zu schaffen. Solche Rudraksha mit Loch werden als besonders glücksverheissend angesehen. Rudraksha soll die Verbindung zwischen Erde und Himmel, zwischen Mensch und Gott, symbolisieren. Daher ist Rudraksha das Objekt grosser Verehrung und auch eine Quelle, um Selbstverwirklichung zu erreichen.
Jede Samenkapsel hat 1 bis 38 senkrechte Linien, die an ihrer Oberfläche entlanglaufen, wie die Längengrade auf einem Globus. Diese Linien formen die mukhi (Gesichter) und sind natürliche Formungen. Mit nur einer senkrechten Linie sind sie als eka-mukhi (eine Facette) bekannt, das ist sehr selten, jene mit zwei Linien sind dvi-mukhi (zwei Facetten) usw. Jede "Perle" hat eine bestimmte Wirkung auf ihren Träger, je nach der Anzahl der mukhi. Jede, der vielen Arten von Rudraksha hat eine regierende Gottheit und bestimmte Kräfte und Eigenschaften.
Die Vedischen Schriften beschreiben, die Rudraksha besitzt mystische und göttliche Eigenschaften und kann die negativen Auswirkungen von Planeten in hohem Masse annullieren. Sie bietet dem Träger Schutz. Keine andere "Perle" ist so glücksversprechend und mächtig wie eine Rudraksha.
Die einzigartigen Eigenschaften und göttlichen Kräfte der Rudraksha sind in authentischen Shastras (Schriften) wie Rudraksha Jabala Upanishad, Padma Purana, Shiva Purana, Devi Purana und Bhagavat Purana beschrieben. Der Gewinn dieser wundersamen "Perle" strömt seit undenklichen Zeiten zu ihren Benutzern/Trägern. Rudraksha ist die mächtigste und ehrfurchtgebietendste "Perle", die jemals ihrem Träger Schutz geboten hat. Sie kann helfen, alles zu erreichen, was man will - ein gesunder Verstand, Leib und Seele, ein wohlhabendes Leben, von dem soviele träumen und nur wenige es erreichen, und eine glückliche Seele.

 

Rudraksha kommt in vielen Grössen und Facetten, die auch "mukhi" genannt werden, was bedeutet: "die Ritzen oder Furchen oder Gesichter auf der Oberfläche". Den Vedischen Schriften zufolge, sind es bis zu 38 mukhi oder Gesichter, die auf Rudraksha gefunden werden, aber Rudraksha von 1 bis 14 mukhi sind am häufigsten erhältlich. 95% aller gefundenen Rudraksha sind pancha-mukhi (mit 5 Gesichtern). Sie ist sehr hart und widerstandsfähig und kann problemlos stundenlang in heissem Wasser gekocht werden. Diese Prozedur wird manchmal verwendet um seltene und teure Rudrakshas zu testen, bevor man sie kauft. Um ihre Echtheit und die Anzahl der Mukhis zu verifizieren, kann mach auch ein Röntgenfoto anfertigen. Es gibt viele Tricks, wie man eine seltene Rudraksha vorgaukelt.

Jede mukhi-Rudraksha hat einzigartige Eigenschaften und erbringt verschiedenen wissenschaftlichen, medizinischen und spirituellen Nutzen. Rudraksha kommt in vier Grund-Farbnuancen: Weiss, Rot, Braun und Schwarz. Die verschiedenen Farben beziehen sich auf die vier Gesellschaftsklassen der vedischen Sozialordnung von Varna-Ashrama Dharma.
Weiss = für brahmana, rot = für kshatriya, braun = für vaisya, schwarz = für shudra.

1.jpg

 2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

6.jpg

7.jpg

8.jpg

9.jpg

10.jpg

11.jpg

12.jpg

13.jpg

gauri.jpg

ganesha.jpg

ek.jpg

fruit.jpg

 Om Nama Sivaya

TomyB (shiva-shakti)



Copyright © 2003-2015 by indienweb.ch / alteposkarten.ch                 aktualisiert am   10. 05. 2015     


Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers,wer sie findet darf sie behalten