Tibetisch GAU- Reisealtar mit grüner Tara Amulett



 

 

GAU mit grüner Tara Amulett

ist ein weiblicher, friedvoller Buddha
Es wird ihr  eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen und dem Schutz vor Gefahren zugeschrieben.

seltenes altes Tibetisches Gau..mit der grünen Tara aus Tibet

Alter: unbekannt (war minimum 30 jahre in tibetisch-kloster gewesen und wurde dort verehrt.)

Ein wunderschönes, GAU - Schutzamulett!

Ganz außergewöhnlich und selten!

Hinter einer Glasscheibe sitzt Tara...ein weiblicher, friedvoller Buddha. Es wird ihr eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen und dem Schutz vor Gefahren zugeschrieben.

kleiner Reise-Altarschrein, hing im Zelt als Schrein

Alter : unbekannt .. Höhe : 9,5cm, Breite : 7,5cm. Tiefe : 3cm, Gewicht : 94.92gr.

Das Ornament bedeutet: Om mani padme hum

Om mani padme hum ... ist ein Mantra in Sanskrit, das dem buddhistischen Bodhisattva des Mitgefühls Avalokiteshvara zugeordnet wird. Es soll schon im 5. Jahrhundert durch das Karandavyuha-Sutra nach Tibet gelangt sein, als dort der König Lha Thothori Nyantsen herrschte. Es ist das älteste und bis heute populärste Mantra des tibetischen Buddhismus.

Ein absolut schönes, handgefertigtes Stück!
Es ist zum Schutz mit Stoff überzogen (siehe Bild!).
Es kann auf einem Altar oder an Türeingängen hinterlegt werden.
Für das Alter ist das Amulett in einem guten Zustand! Siehe Bilder

( Ich habe das Amulett bei einer meiner Reise im Himalaya bei alten Tibeter'n erstanden.Das Amulett wurde in seinem Ursprung so belassen, wie es ist)

*dies ist ein echtes amulett . .. minimum 30 jahre in tibetisch-kloster gewesen und dort verehrt... also mit mantras (gebete) besungen..dann in einem ritual unter der leitung eines lama eingeweiht und erst danach werden sie in yak-leder eingenäht und als amulette getragen......diese amulette haben viel kraft...wenn  man/frau sie mit respekt behandeln und um hilfe bittet. (Infos zur Handhabung und Aufbewahrung werden mitgeliefert)

*Es kann auf dem Altar oder an Türeingängen hinterlegt werden.

( Tragbare Gaus werden mit einem Stoff- oder Ledergurt über der Schulter getragen, sodass sie seitlich oder hinten am Körper hängen. Diese Art des Tragens von Gaus ist vor allem auf Pilgerreisen üblich. Auch Nomaden besitzen meist einen tragbaren Gau, der auch auf dem Zeltaltar Platz finden kann. Außer in Tibet werden Gaus auch in angrenzenden Gebieten, in welchen tibetische Kultur vorherrschend ist, gebraucht)

*Die Rückseite kann man aufmachen. ..darin ist befindet sich die grüne Tara im geweihtem, weissem Stoff ...für die Fotos habe ich es vorsichtig aufgemacht und wieder Orginal verschlossen...siehe Bilder

(Nach der traditionellen Farblehre verkörpert Blau den Himmel , Weiß die Luft , Rot das Feuer, Grün das Wasser und Gelb die Erde)

* Der Reise-Altarschrein hat alterstypische Gebrauchsspuren und wurde von mir auch nicht gereinigt, es wurde in seinem Ursprung so belassen, wie es ist

Shyama-Tara oder grüne Tara („grüne Befreierin“) ist ein weiblicher, friedvoller Buddha und Bodhisattva des tibetischen Buddhismus. Die grüne Tara st die Hauptform im Mandala der 21 Taras, die jeweils verschiedene Facetten ihrer Buddha-Aktivität ausdrücken. Die grüne Tara stammt ursprünglich von einer indischen Sternengöttin ab und wurde ab dem 3. Jahrhundert auch im indischen Mahayana verehrt. Im tibetischen Buddhismus wird die grüne Tara inzwischen verehrt wie kaum ein anderer Bodhisattva.

Die grüne Tara verkörpert das aktive Mitgefühl aller Buddhas und sie soll vor den acht Arten der Angst schützen. Desgleichen soll sie die ursprüngliche Weisheit vermehren und wird für ihre wunscherfüllenden Qualitäten gepriesen. Es wird ihr eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen und dem Schutz vor Gefahren zugeschrieben , was durch ihre zum Aufstehen bereite Sitzhaltung symbolisiert wird. Obwohl die grüne Tara auch weltliche Wünsche erfüllen soll, besteht ihr eigentliches Anliegen darin, die Praktizierenden zur Erleuchtung zu führen. Bereits der erste Dalai Lama Gendun Drub verfasste ein Lobpreis auf die grüne Tara, in dem er die Beziehung zwischen den äußeren Gefahren und den inneren Hindernissen beschrieb.

Das friedvolle Mantra  Die grüne Tara ist : „Om tare tuttare ture soha“ (tib. Aussprache, eigentlich svaha).

Preis: 133.- sfr.


Om Nama Sivaya

TomyB (ombaba)


Copyright © 2003-2016 by indienweb.ch / alteposkarten.ch                   aktualisiert am   15. 07. 2016   


Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers,wer sie findet darf sie behalten