Namaskaara

Hier finden Sie Wissenswertes und Nützliches zu den Religionen und Götter aus Indien

Zunächst mal ist wichtig zu verstehen:
Es gibt nur einen Gott!
Dieser hat grundsätzlich zwei Erscheinungsweisen:

Brahman und Ishvara:

Brahman- Das alldurchdringende kosmische Bewusstsein, Gott ohne Eigenschaften und Formen

Ishvara- Gott mit Eigenschaften und Formen, der sich in vielen Aspekten zeigt.
(Ishvara ist im Hinduismus eine Bezeichnung für den jeweils höchsten, persönlichen Gott, unabhängig von einer bestimmten Glaubensrichtung. Es bedeutet wörtlich Herr des Universums. Sowohl Vishnu als auch Shiva werden von ihren Anhängern mit Ishvara angesprochen.) 

Enjoy the powerful chant of " Om Namah Shivaya"

    Die 333 wichtigsten Götter und mythologischen Gestalten von A-Z

aber auch über das Land mit den aktuellen ...   Reiseinfos    die ...   Bundesstaaten  ...   Religionen  ...   Geschichte  ... Mantras  ...  Indische Tänze  ...  Feste   ...   Videos   eine  Bilder-Gallery über ...   Sadhus    und  ...   Götter    (Shiva,  Agni, Apsaras, Ardhanarisva, Ayyappa, Brahma, Devi, Durga, Ganesha, Garuda, Gayatr,  Guruvayurappa, Hanuman, Indra, Kali, Kamakshi, Kartikeya, Krischna, Kuber, Lakshmi, Maheshasurma, Muruga, Rama, Rama_und_Sita, Rudra, Sahibbaba, Saraswati, Satyanarayana, Shiva, Surya, Varuna, Venkateswara, Vishnu, Vishvakarma, Yama)        

"Helfen in Not...Schenke eine Kuh - Schenke eine Zukunft"
"Verkaufe alte Amulette aus Tibet"  

 Kumbh Mela :  Das größte Treffen der Heiligen Männer und Frauen (Sadhus) in Indien.

viele weitere Infos unter:  Links 

 

Infos auf dieser Homepage können Sie einfach suchen

  

oder

Google /www.indienweb.ch  

                                                   

"Diashow über Sahdus (die fast heiligen Männer indiens"

"Diashow über den "verlorene Schuh" 

  

 

 

 

 

 

                                           TomyB (ombaba)                                           

 


Copyright © 2003 by TomyB = indienweb.ch / alteposkarten.ch                   aktualisiert am   19. 01. 2018  


Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers,wer sie findet darf sie behalten